Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

Der Fotograf führt alle Aufträge ausschließlich auf der Grundlage der nachstehend beschriebenen AGB aus. Abweichungen hiervon wirden widersprochen, soweit sie nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart worden sind. Gegenstand der Tätigkeit des Fotografen ist die Herstellung digitaler Lichtbilder sowie die Be- und Verarbeitung von digitalen Lichtbildern zu Bildprodukten auf verschiedenen Medien (Papier, Speicherträger, CD, USB-Stick)

 

2.Zahlungs- und Lieferkonditionen

Allgemein
Um ein Shooting zu Buchen muss der Auftraggeber 50,00 € als Anzahlung sofort bei der Bestellung, oder maximal innerhalb von 3 Tage überweisen. Das Resthonorar ist vom Kunden bar, mit EC, oder Kreditkarte am Shooting-Tag zu zahlen. Bis zur vollständigen Bezahlung bleiben das zu liefernde Material und die elektronischen Bilddaten im Besitz des Fotografen. Geliefert werden ausschließlich jpg-Dateien. RAW-Dateien verbleiben grundsätzlich beim Fotografen. Möchte der Kunde die RAW-Dateien trotzdem haben, so werden diese in Rechnung gestellt. Diese Rechnung ist innerhalb von 10 Tagen zu zahlen. Für eine verspätete Zahlung wird ein Verzugszins von 5%/Jahr zzgl. Mahngebühr in Höhe von € 10,00 für die erste Mahnung, und je € 20,00 für die 2. Und 3. Mahnung erhoben. Der Kunde verpflichtet sich bei einer Bestellung die fotografische Arbeit anzunehmen. Bei ungerechtfertigter Annahmeverweigerung der fotografischen Arbeit belastet der Fotograf die im entstandenen Kosten dem Kunden weiter.

Anmeldung
Kunden, die sich persönlich in unseren Geschäftsräumen, online, telefonisch oder per E-Mail für ein Fotoshooting beim Fotografen erfolgreich anmelden, verpflichten sich in jedem Fall zur Zahlung des vereinbarten Honorars (250,00 EUR), spätestens am Tag des Shootings.

Lieferung
Der Fotograf verpflichtet sich die fotografische Arbeit innerhalb zwei bis vier Wochen nach erfolgtem Zahlungseingang dem Kunden zuzustellen. Die Lieferung erfolgt auf Gefahr des Kunden.

 

3. Nutzungsrechte und Datenschutz

Wenn nicht anders vereinbart, darf das vom Fotografen angefertigte Bildmaterial nur für eigene Zwecke verwendet werden. Eine Verwendung in Firmeneigenen Publikationen die der Außendarstellung dienen (wie z.B. Homepage, Intranet, Prospekt, Flyer, usw.) ist zeitlich unbegrenzt möglich.
Anderweitige Veröffentlichungen oder die Einstellung in digitale Datenbanken (soweit es sich nicht um interne elektronische Archive des Kunden handelt) sind vorbehaltlich anderweitiger Vereinbarungen nicht gestattet.
Veränderungen des Bildmaterials durch Foto-Composing, Montage oder durch elektronische Hilfsmittel zur Erstellung eines neuen urheberrechtlich geschützten Werkes sind nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Fotografen gestattet. Auch darf das Bildmaterial nicht abgezeichnet oder nachgestellt fotografiert werden.
Der Kunde ist nicht berechtigt, die ihm eingeräumten Nutzungsrechte ganz oder teilweise auf Dritte, auch nicht auf andere Konzern- oder Tochterunternehmen, zu übertragen. Jegliche Nutzung, Wiedergabe oder Weitergabe des Bildmaterials ist nur gestattet unter der Voraussetzung der Anbringung des vom Fotografen vorgegebenen Urhebervermerks in zweifelsfreier Zuordnung zum jeweiligen Bild.
Der Fotograf ist nicht verpflichtet, Original-Datenträger, -Dateien und -Daten an den Auftraggeber herauszugeben, wenn dies nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde. Wünscht der Kunde, dass der Fotograf ihm die Original-Datenträger, -Dateien und -Daten zur Verfügung stellt, ist dies zu vereinbaren und gesondert zu vergüten. Stellt der Fotograf dem Kunden die Original-Datenträger, -Dateien und -Daten zur Verfügung, dürfen diese nur mit Einwilligung des Fotografen verändert werden.
Die Einräumung der Nutzungsrechte steht unter der aufschiebenden Bedingung der vollständigen Bezahlung sämtlicher Zahlungsansprüche des Fotografen aus dem jeweiligen Vertragsverhältnis.
Der Fotograf darf die für den Kunden angefertigten Aufnahmen in bearbeitetem und unbearbeitetem Zustand in vollem Umfang zeitlich unbeschränkt als Referenz, Werbung oder für Anzeigen nutzen und veröffentlichen. Weitere Verwendungen der Aufnahmen erfordern die schriftliche Zustimmung des Kunden.
Ist eine Verwendung der Fotos durch den Fotografen nicht vom Kunden gewünscht, ganz gleich aus welchen Gründen, so hat der Kunde dem Fotografen das spätestens bei der Auftragsvergabe mitzuteilen.
Sind zur Erstellung oder Umsetzung von Arbeitsergebnissen dem Fotografen Nutzungs- oder Verwertungsrechte (z. B. Foto-, Film-, Urheber-, GEMA-Rechte) oder Zustimmungen Dritter (z. B. Persönlichkeitsrechte) erforderlich, wird der Fotograf die Rechte und Zustimmungen Dritter im Namen und für Rechnung des Auftraggebers einholen. Dies erfolgt grundsätzlich nur in dem für die vorgesehene Werbemaßnahme zeitlich, räumlich und inhaltlich erforderlichen Umfang, sofern nichts Abweichendes ausdrücklich in Textform vereinbart wurde. Nachforderungen gemäß §§ 32, 32 a UrhG gehen zu Lasten des Auftraggebers.
Der Fotograf übernimmt keine Haftung dafür, dass bezüglich der von ihr gelieferten Fotografien, Werbemittel und Arbeitsergebnisse keine Rechte Dritter bestehen.
Die Agentur darf die von ihr konzipierten Werbemittel zeitlich unbeschränkt zur Eigenwerbung in ihrer Internet-Website nutzen.

 

4. Haftung

Der Fotograf übernimmt keine Haftung für die Verletzung von Rechten abgebildeter Personen oder Objekte, es sei denn, es wird ein entsprechend unterzeichnetes Release-Formular beigefügt. Der Erwerb von Nutzungsrechten über das fotografische Urheberrecht hinaus sowie die Einholung von Veröffentlichungsgenehmigungen bei Sammlungen, Museen etc. obliegt dem Kunden. Der Kunde trägt die Verantwortung für die Betextung sowie die sich aus der konkreten Veröffentlichung ergebenden Sinnzusammenhänge. Für die Einholung einer allenfalls erforderlichen Zustimmung abgebildeter Personen (z.B. auf Familienfeiern, Hochzeiten) hat der Kunde zu sorgen.

 

5. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen nach Vertragsabschluss ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Cross Space Studio, Seelenbinderstr., 141, Berlin, Tel.: 015732426499, E-Mail: info@fotostudiomieten.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

In allen anderen Fällen gilt folgende Regelung:
Der Kunde kann von dem Vertrag bis zu einem Zeitpunkt von einer Woche vor dem vereinbarten Shooting kostenfrei zurücktreten. Von dem Zeitpunkt von einer Woche bis zum Zeitpunkt von exakt 48 Stunden vor Shooting sind Stornokosten von 50 % der vereinbarten Honorar zu entrichten. Anzahlung wird nicht zurückgezahlt. Von dem Zeitpunkt von weniger als exakt 48 Stunden vor Shooting ist 100 % der vereinbarten Honorar zu zahlen. Der Fotograf darf nach eigenem Ermessen bei erfolgter Bezahlung dem Kunden einen Gutschein ausstellen.

Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
– An
Cross Space Studio
Seelenbinderstr., 141
Berlin

E-Mail: info@fotostudiomieten.com
– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
– Bestellt am (*)/erhalten am (*)
– Name des/der Verbraucher(s)
– Anschrift des/der Verbraucher(s)
– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
– Datum